piik-logo
piik – Praxis für chinesische Medizin
Steinhauserstr. 51
6300 Zug
+41 41 740 33 09
spacer
spacer

Allergien

Allergische Rhinitis oder Heuschnupfen: Die häufigste allergische Erkrankung ist die Pollenallergie, der sogenannte Heuschnupfen. Die Hauptflugzeit der Blütenpollen ist vor allem im April – Mai. Beschwerden wie Augenbrennen, Schwellungen der Schleimhäute, Hautausschläge, Atmungsschwierigkeiten, Niessattacken, Nasenrinnen, Müdigkeit etc. treten auf.

Präventive Behandlung stärkt die Abwehrkraft: Die Wurzel, die innere Ursache dieser Erkrankung wird aus der chinesischen Sichtweise einer funktionellen Störung und Schwäche der Funktionskreise Lunge, Milz und Nieren zugeordnet. Um diese Grunddisharmonie auszugleichen sind 4-6 Akupunkturbehandlungen (1x wöchentlich) vor dem akuten Auftreten der Beschwerden empfehlenswert. Dadurch treten die Symptome meist in abgeschwächter Form auf, oder der Ausbruch kann ganz verhindert werden.

Behandlung während der Akutphase: Mit Akupunktur und chinesischen Kräuter können auch während der akuten Phase die Symptome gelindert werden.

NADA- Ohrakupunktur

NADA ist eine international tätige, wissenschaftliche Fachgesellschaft, die sich zum Ziel gesetzt hat, Akupunktur in die Therapie von suchtkranken und psychisch kranken Menschen einzuführen.

Pionier dieser Anwendungsmöglichkeit und Begründer des inzwischen weltweit bekannten "NADA-Protokolls" ist Dr. Michael Smith, der dieses Therapiekonzept aus jahrelanger Erfahrung mit Suchtkranken im New Yorker Armenviertel Bronx entwickelt hat.

Das NADA-Protokoll ist bei allen Suchterkrankungen einsetzbar (Nikotin, Alkohol, Heroin und sonstigen Opiaten, Kokain, Crack, Cannabis, Medikamenten oder Kombinationen). Es kann aber auch bei Essstörungen, Schlafstörungen etc. eingesetzt werden.

Typische Wirkungen des NADA-Protokolls sind:

  • Stabilisiert körperlich und seelisch
  • Lindert körperliche und seelische Entzugsschmerzen
  • Reduziert Stress, führt zu Entspannung und innerer Ruhe
  • Vermindert Ängstlichkeit
  • Reguliert den Schlafryhthmus
  • Senkt den Suchtdruck (Craving)
  • Regt die Endorphinproduktion an
  • Weckt Offenheit für innere Prozesse und unterstützt verbale Therapieformen
Speziell beim Entzug vonAlkohol und Drogen ist eine psychiatrische/psychotherapeutische Begleitung durch eine ausgewiesene Fachperson sehr empfehlenswert. Das NADA-Protokoll ersetzt Eine solche Therapie nicht, sondern kann sie wirkungsvoll unterstützen.

NADA = National Acupuncture Detoxification Association
spacer